Abteilung Fußball

 

Die Abteilung Fußball steht mit über 250 Mitgliedern als die größte Sparte in den Registern unseres Vereins.

Der SV Sachsenwerk Dresden e.V. ist Mitglied im Dresdner Stadtverband Fußbal und im Sächsischen Fußballverband.

14 Mannschaften und eine uns angeschlossene Freizeitmannschaft spielen und trainieren auf der Sportanlage Bodenbacher Straße 152 (ehemalig Philipp-Müller-Stadion) im Dresdner Osten.

Durch das demographische Umfeld unserer Heimspielstätte und dem Umstand, dass Fußballvereine des näheren Umlands nun alle einen Kunstrasen zu Verfügung stehen haben, ist es nicht immer einfach, genügend Spieler für die Teams, oder gar eine zweite Altersklassenmannschaft zu gewinnen. Umso mehr freuen wir uns, dass immer wieder zahlreiche, neue und interessierte Sportfreundinnen und Sportfreunde hinzukommen und damit auch die Mitgliederzahl in den letzten Jahren, trotz Abgängen, sehr stabil geblieben ist.

7 Großfeldmannschaften (2 x Männer, 2 x Senioren und 3 Nachwuchsteams), sowie 6 Nachwuchsmannschaften Kleinfeld stehen uns für uns in der Saison 2020/2021 bei den Wettbewerben der zwei o.g. Fußballverbände am Start. Als einer der ersten Dresdner Vereine haben wir im Jahr 2013 ein Bambini-Team (5- bis 6-jährige) gegründet, welches sich Heute noch großer Beliebtheit erfreut und aktiv bei den FUNino-Spielrunden mit anteil hat. Weiterhin ist uns noch das Freizeitteam VFM DKA angeschlossen.

Obwohl es in Dresden zahlreiche Fußballvereine gibt, die mehrere Teams in einer Altersklasse besitzen und sich dadurch die Möglichkeit einer besseren Spielqualität ergibt, spielen unserer Großfeldmannschaften in den jeweils höchsten Dresdner Spielklassen. Damit halten wir Anschluss zum absoluten Spitzenfeld des Dresdner Stadtfußballs. Eine Leistung, auf die wir sehr stolz sind!

Die Basis hierfür bildet die hervorragende, achtungsvolle und freundschaftliche Zusammenarbeit aller ehrenamtlichen Mitglieder, der Abteilungsleitung, der Trainer, Übungs- und Mannschaftsleiter, sowie durch viele weitere nette, umsichtige und emsige ehrenamtliche Helfer.